top of page

üBER UNS

DAS QUARTETT

The Werther Piano Quartet, one of today's best Italian chamber music ensembles [...], is a combination of very interesting different personalities. Their performances of the piano quartet repertoire demonstrate a rare maturity and emotion. [...]

I am very pleased to guarantee the high artistic standard of their interpretations and the serious, passionate approach to music of the Werther Quartet. (Enrico Bronzi)

Als Gewinner des XXXIX. "Abbiati"-Preises, des "Farulli"-Preises 2020, des dritten Preises beim Internationalen Kammermusikwettbewerb von Pinerolo und des dritten
Preises beim Internationalen Kammermusikwettbewerb "Trio di Trieste" ist das Werther-Quartett heute eines der aufstrebenden italienischen Kammermusikensembles, die in der nationalen und internationalen Konzertszene auf dem Vormarsch sind. Im Jahr 2022 wurde dem Quartett das Diplom der «Accademia Nazionale di Santa Cecilia» in der Klasse von Carlo Fabiano verliehen, mit der besonderen Anerkennung ihrer aussergewöhnlichen kammermusikalischen Kompetenz, eine Auszeichnung, die in der über 80-jährigen Geschichte der Lehrgänge der Accademia noch nie vergeben wurde.

Das Werther-Quartett kann bereits auf zahlreiche Konzerte und Kooperationen mit wichtigen Festivals und Konzertvereinigungen verweisen, darunter die Fondazione Accademia Nazionale di Santa Cecilia, das Bologna Festival, die Fondazione Perugia Musica Classica, das Festival dei Due Mondi di Spoleto, die Istituzione Universitaria dei Concerti, die Amici della Musica di Firenze, das Moscow International House of Music, die Accademia Filarmonica Romana, Musikàmera, das Teatro Ristori von Verona, die Associazione "Angelo Mariani" von Ravenna, das Teatro Sociale von Como, den Kammermusikverein von Triest, das Festival Bartolomeo Cristofori von Padua, die Amici della Musica von Palermo, die Accademia Filarmonica von Messina, das Festival delle Nazioni, die Fondazione Musicale "Santa Cecilia" von Portogruaro, die Società dei Concerti von Parma, den Ente Concerti von Pesaro, das Festival Musikdorf Ernen.

Im Jahr 2021 wurde in Zusammenarbeit mit der Accademia Nazionale di Santa Cecilia eine ihnen gewidmete Sendung ausgestrahlt, in der sie live auf RaiRadio3 und RaiReplay mit den Quartetten von Mahler und Richard Strauss auftraten.
Im Jahr 2022 waren sie zu Gast beim Festival Trame Sonore in Mantua, wo sie in einem Meisterkurs-Konzert mit Maestro Alfred Brendel auftraten.

 

Nach dem zweiten Preis beim Internationalen Kammermusik-Wettbewerb "L. Boccherini" in Lucca sowie beim internationalen Wettbewerb "Luigi Nono" gewann das Quartett 2019 den "A. Burri" Preis  des 52. Festivals der Nationen.

Es sind außergewöhnliche junge Menschen, die in der allzu oft vernachlässigten italienischen Aufführungstradition etwas bewirken können. In meinem Leben habe ich mehr als 600 Schüler gehabt. Zweimal hat mich das Finale des internationalen Wettbewerbs "Vittorio Gui" bewegt: das erste Mal durch den Sieg des Parma Trios, einer Formation, die ich gegründet hatte, weil ich sie unbedingt haben wollte; das zweite Mal durch die Master-Abschlussprüfung des Werther-Quartetts, welches Schumanns Quartett op. 47 spielte.
(Pierpaolo Maurizzi, La Gazzetta di Parma)

Das Quartett wurde 2016 in Rom gegründet und ist seit 2018 Mitglied des Kreises "Le Dimore del Quartetto". Es wurde an der Scuola di Musica di Fiesole und am Conservatorio
"A. Boito" in Parma durch Mitglieder des Trios di Parma und durch Pierpaolo Maurizzi ausgebildet. Lehrer, die auch heute noch einen wichtigen Bezugspunkt für das Quartett darstellen, und hat sein Repertoirestudium bei wichtigen Festivals und Campi vertieft, darunter der von der Jeunesse Musicale Deutschland organisierte International Chamber Music Campus und die Sessions der European Chamber Music Academy (ECMA).
Der Rat von Rainer Schmidt (zweite Geige des Hagen Quartetts, Dozent an der Hochschule für Musik Basel) und Patrick Jüdt (Leiter der Berner ECMA-Session) sind ebenfalls von großer Bedeutung.

 

Im Jahr 2021 erschien ihre erste CD "Fauré Piano Quartes"; beim niederländischen Label Brilliant Classics, die den beiden Klavierquartetten von Gabriel Fauré gewidmet ist und von Musica con le Ali unterstützt wurde. Die CD erhielt sofort hervorragende Kritiken und wurde im Radio della Svizzera italiana im Rahmen der Sendung "Die Rezension" und auf RAI Radio3 in den Sendungen "Primo Movimento"; und "Radio3 Suite"ausgestrahlt.

The Quartetto Werther play with a warm and beautifully blended tone and a sense of total immersion in each other. (Herny Foegel, Fanfare Magazine, 2021)

This young and very inspired ensemble is playing on a high professional level, always showing their great passion and profound interest in music. The prizes they won and the big experience they have already due to their very active concert career, prove a great potential. (Patrick Jüdt, Director of Berna ECMA Session).

Das Werther-Quartett zeigte sich voller Elan, Vitalität und Tiefe, dank des Zusammenhalts der vier Instrumentalisten und eines gestochen scharfen und zugleich lebhaften Ansatzes. (Gianni Villani, L'arena, 2018)

bottom of page